ILSEDE . viele Jahrzehnte wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren der Gemeinde über Sirenen zu Einsätzen alamiert. Durch die Umrüstung der Fahrzeuge auf die  digitale Funktechnik, wurde die Alarmierung der Kräfte nun auch auf diese Technik umgestellt. Anfang Juni 2017 hat die Integrierte Regionalleitstelle in Braunschweig, die analoge 5-Ton- und Sirenenalarmierung abgeschaltet. Das Gemeindekommando der Ilseder Feuerwehren hat sich,im Vorfeld, dazu entschieden die  Sirenen aus Kostengründen nicht umzurüsten. Die Jährliche Wartung der Sirenen wird dadurch eingespart und die Gelder dafür können nun für erforderliche Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung gestellt werden. Alle Mitglieder der Einsatzabteilungen wurden stattdessen mit einem digitalen Meldeempfänger (DME) ausgerüstet und können so ebenso schnell gerufen werden.

Die digitalen Funkmeldeempfänger funktionieren im Alarmfall wie ein Pager. Wird die Feuerwehr von der Leitstelle alarmiert, laufen die digitalen Empfänger auf, machen ihren Besitzer mit lauten Piepsen auf den Einsatz aufmerksam und zeigen einen kurzen Text mit dem Einsatzstichwort und den Einsatzort an. So weiß jeder Feuerwehrmann gleich , ob der Einsatz sehr dringend und besonderer Eile geboten ist, bei zum Beispiel Menschenleben in Gefahr, oder wenn Sachen von bedeutendem Wert gefährdet sind.

Das neue System bietet somit für alle Beteiligten große Vorteile. Auch wenn die Alarmierung leise erfolgt, können SIE sich auf die Feuerwehren verlassen dass die Hilfe schnell unterwegs ist und ihnen geholfen wird.

                                                                                                                   

 

Das Gemeindekommando der 

Feuerwehr Ilsede

 

                                                

                                                    Sirene                                        DME

 

 

© 2014 by Freiwillige Feuerwehr Gr. Ilsede